Während in Bordesholm nun die Norddeutschen Realisten aussschwärmen, um hier im Pleinair-Verfahren die Landschaft zu malen, bereitet Katrin Göldner die nächste Ausstellung vor.

Körperzentralhaltestelle heißt die neue Ausstellung und zeigt die Werke von Katharina Kierzek und Kai Niebuhr. Beide sind AbsolventInnen der Muthesius Kunsthochschule und zeigen spannende und junge Kunst.

Katrin Göldner, Kai Niebuhr und Katharina Kierzek

Katrin Göldner, Kai Niebuhr und Katharina Kierzek

Kierzek und Niebuhr  zeigen jeweils eigene Kunst, aber auch gemeinsam erarbeitete Werke. Daraus ergibt sich eine spannende Synthese, denn Kai Niebuhr näht auf seine Leinwand und Katharina Kierzek zeichnet und malt in klaren und knackigen Farben in Cartoonform. Als ausgebildete Keramikerin findet sich ihre Kunst und ihr Witz auch auf Bechern, für die Sie im Büro beneidet werden. Auch die bringt Katharina Kierzek mit.

Katharina Kierzek und eines ihrer upgedateten Bilder "der HIrsch kommt gleich"

Der Hirsch kommt gleich

Begleitet wir die Ausstellung musikalisch durch die MusikerInnen Jule Schwarz und Martin Quetsche, die man aus der Kieler Klesmer-Gruppe “Di Chuzpenics  kennt. Sie spielen traditionelle jüdisch-osteuropäische Klesmermusik, ergänzt durch Stücke aus anderen europäischen Kulturen. Rumänische Klagelieder, ungarische Wirbeltänze, russische Walzer und polnische Trampelpolkas gehören zu den Wurzeln ihrer Schtetl-Musik; mit Chuzpe – feinsinniger Dreistigkeit – und geländegängigen Stiefeln schmalzen und stampfen die beiden sich durch ein buntscheckiges Klesmer-Programm.

Rund um Kunst- Das Original freut sich auf einen lebendigen und bunten Abend mit Ihnen und Ihren Freundinnen und Freunden und den KünstlerInnen. ! Die Eröffnung findet statt am 7. September um 19.00 Uhr.